Galerie

Reinhard Stangl Schöne Wirrnis -

Helle Coppi lädt ein zur Neueröffnung ihrer Galerie und zur ersten Ausstellung

Mit den farbstarken Bildern des Berliners Reinhard Stangl beginnt in der Galerie in der Auguststraße 83 eine neue Zeitrechnung: Helle Coppi, seit vier Jahrzehnten erfolgreich national und international im Kunsthandel tätig, beschreitet ab Herbst 2017 eigene Wege. „Schöne Wirrnis“ aber gibt es nur in den Bildern ihrer ersten Ausstellung, die Menschenbilder, Stadt- und andere Landschaften vereinigt. Helle Coppi führt damit das figurative Programm der vormaligen Galerie Leo.Coppi fort, setzt aber auch neue Akzente wie z.B. ab 2018 mit den silhouettenhaften Figuren des Bildhauers und Installationskünstlers Hubertus von der Goltz. Auf Reinhard StangIs Arbeiten folgt im Oktober 2017 unter dem Titel „TON STEINE BRONZE und PAPIER“ eine Ausstellung mit Skulpturen und Zeichnungen von Sylvia Hagen, Michael Jastram, Robert Metzkes und Werner Stötzer.

Im Kabinett der Galerie wird Helle Coppi vor allem junge und weniger bekannte Künstlerinnen und Künstler vorstellen. Auftakt für die neue Reihe: Oktober 2017 mit Papierarbeiten von Ulrike Urban, 2018 folgen Absolventen der Kunsthochschule Weissensee.

Natürlich aber zeigen auch in Zukunft Harald Metzkes, Herta Günter, Angela Hampel, Ulrike Hahn, Klaus Schiffermüller, Ulrich Gleiter, Klaus Süß und andere Künstler, mit denen Helle Coppi seit vielen Jahren zusammenarbeitet, ab 2018 ihre neuesten Arbeiten in der Auguststraße 83.


TEAM

Helle Coppi: Inhaberin

Ulrike Geilhufe: Mitarbeiterin